Über uns


Julia Rhomberg (Vocals, Flute) lernte als Kind Violoncello und Klavier und spielte Quartett, im Kammer- und Sinfonieorchester und Jazz. Sie sang Im Kinderchor der Oper am Nationaltheater Mannheim bereits Solostimmen. Aus einer österreichisch-ungarischen Familie mit einigen Musiker*innen stammend war sie schon als Kind fasziniert von der traditionellen Musik Ungarns, Rumäniens und des Balkans und beschäftigte sich später intensiver damit. Ihr Interesse gilt den unterschiedlichen regionalen Stilen und ihren orientalischen Einflüssen. Ensembles: Radio Diwanistan, Duo Julia Rhomberg & Hassan Ibrahim Berzenci, Divan Tulip (Eastern European, Balkan, Oriental), Julia Rhomberg-Quintett (Jazz u.a. mit Clemens Ebenbichler), Gastauftritte mit Balkan Fratelli, Josef Counousse Muhlhauser (Schweiz) u.a. Musiker*innen und Soloperformances (u.a. Schloss Ambras Wunderkammer).CDs:Divan Tulip: Eastern stories, Comin’ back home (compilation). Konzerte in Österreich, Deutschland, Italien, Kroatien. Auftritte und musikalische Recherchen ua .in Türkei, Indien, Mongolei, Uzbekistan, Kirgistan,  Azerbaidschan und Kaukasus. Sie ist eine der MusikerInnen im Dokumentarfilm „Widerklang der Seele“ von Eric Bayala (2016) und arbeitete am Dokumentarfilm „Betteln. Menschen.Rechte“ von Monika Zanolin mit.  Tulip: hierJulia Rhomberg ist auch Autorin (Veröffentlichungen und Rezensionen in diversen Verlagen und Medien ua. Presse, Neue Zürcher Zeitung, TAZ Berlin). Julia Rhomberg wurde 2020 mit dem "Innsbruck International-Biennal of the arts-Special recognition-award" ausgezeichnet. 


Hassan Ibrahim-Berzencî (Tanbur, Oud, Vocals) stammt aus Kurdistan und lernte autodidaktisch Tanbur und Oud, bevor er an der Kunstakademie in Aleppo neben Malerei und Bildhauerei auch Geige studierte. Er lebt seit 2015 mit seiner Familie in Österreich. Ensembles: Radio Diwanistan, Ratz Fatz, Ali Hassan-Band, Soloperformances; Auftritte u.a. bei Echos de Vielfalt, Echos der Vielfalt mini. Er ist gemeinsam mit Elie Shacra Musiker im Film "Widerklang der Seele" von Eric Bayala zu sehen. Gastauftritt bei der Eröffnung der Konzerte alter Musik in Schloss Ambras 2015. Auftritte im Kurdischen Kulturinstitut Wien mit dem iranischen Musiker Hamidreza Ojaghi. Musikpädagoge für Tanbur (Saz), Oud und orientalische Musik für Kinder und Erwachsene. Zahlreiche Workshops an Tiroler Schulen (Tiroler Kulturservice), an der Volkshochschule Innsbruck und in anderen Einrichtungen (Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum). Moderator der Sendung Dengê Çiya auf Radio Freirad  Tirol (in kurdischer Sprache zu aktuellen Themen, Kultur und Musik).

 

Elie Shacra (Percussion) stammt aus Homs, Syrien.  Mit sechs Jahren begann er autodidaktisch Darbuka, später Snare drum und Drums zu spielen und nahm Unterricht in Dasmaskus. Ensembles: Ab dem zwölften Lebensjahr spielte er in Syrien in einer Musikkapelle und war später Ensemblemitglied von Coral Orchestra (Zikrayat), midnight blue (Rock/Metal),  „Flamingo“ (Percussion) und anderen orientalischen Popbands (Percussion). In Österreich spielte und spielt er mit folgenden Bands: Radio Diwanistan (Percussion), Flut and more (Drums), Maghreb alp (Drums), Ali Hasan – Band (Percussion & Drums). Er spielte mit Hassan Ibrahim Berzenci, u.a. im Film „Widerklang der Seele“ (2016). Elie Shacra unterrichtet Darbuka. 


Vincent Meller (Guitarre, eBass) kommt aus Innsbruck und unterrichtet Gitarre an der Musikschule Innsbruck. Er lernte autodidaktisch E-Gitarre und studierte anschließend von 2008 bis 2016 klassische Gitarre am Konservatorium Innsbruck sowie Mozarteum Salzburg bei Isabel Siewers. In dieser Zeit auch Veranstalter im Kulturcafé Propolis in Innsbruck und Mitwirkender bei Theaterproduktionen, Lesungen und Konzerten. Er ist Ensemble-Mitglied der Band  Blushing Melons sowie  GodDownVenice, Fireage(Ac/Dc Covers), Flowerage (70’s 80’s Covers). Musikalische Gestaltung (Sologitarre) für das Theaterstück „Meer in uns“ von Hans Augustin, UA Dezember 2018.



Gösta Müller (Doublebass, eBass) Studium Klavier, Violoncello und Kontrabass am Tiroler Landeskonservatorium sowie Jazzbass am Franz Schubert Konservatorium Wien. 1981 staatliche Lehrbefähigung für Klavier. 1991 Diplomprüfung für Jazzbass (Franz Schubert Konservatorium) und Abschluss des Lehrgangs für Jazz und improvisierte Musik am Tiroler Landeskonservatorium. 1996 Diplom für Orchesterdirigieren am Tiroler Landeskonservatorium. Lehrkraft für Klavier am Tiroler Landeskonservatorium sowie für Klavier, Kontrabass und Jazzensemble an der Landesmusikschule Kematen - Völs. Konzertauftritte im ORF, Deutschland, Italien, Schweiz, Luxemburg, Kanada, Thailand, Myanmar, Singapur und Vietnam








E-Mail